CLUBSTATUTEN

Clubstatuten

(geänderte Fassung vom 15.02.2007)


1. Name und Sitz des Clubs

1.1. Der Club führt den Namen "Marketing-Treff Celle" und hat seinen Sitz in Celle.

1.2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


2. Zweck

2.1. Der Club bezweckt die theoretische und praktische Fortbildung seiner Mitglieder in allen Bereichen des Marketings. Hierzu macht er aktuelle Angebote, die einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch und die Stärkung der Gemeinschaft sichern sollen.

2.2. Der Club ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke und soll keine Gewinne erzielen. Etwa erzielte Überschüsse dürfen nur im Sinne des Clubzwecks verwendet
werden.

2.3. Die Mitglieder des Clubs dürfen in ihrer Eigenschaft als Mitglieder oder ehrenamtliche Funktionsträger keine finanziellen Zuwendungen und keine Gewinnanteile aus Mitteln des Clubs erhalten. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Clubs fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


3. Mitgliedschaft

3.1. Mitglied des Clubs kann jede natürliche (ggf. juristische) Person werden, die die Ziele des Clubs
(siehe 2.) unterstützt. Jedes Mitglied ist verpflichtet, den Club nach besten Kräften in seiner Arbeit
zu unterstützen.

3.2. Über den Antrag auf Aufnahme in den Club entscheidet das Präsidium.

3.3. Der Ausschluss eines Mitgliedes erfolgt durch Beschluss des Präsidiums bei Verstoß gegen die
Statuten oder die Clubinteressen.

3.4. Über einen schriftlichen Widerspruch gegen die Beschlussfassung des Präsidiums zu 3.2. und 3.3.
entscheidet die Mitgliederversammlung.

3.5. Eine Ehrenmitgliedschaft kann von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Präsidiums verliehen werden.

3.6. Die Mitgliedschaft endet durch den Tod, Austritt oder Ausschluss.

3.7. Die Austrittserklärung ist dem Präsidium schriftlich mit einmonatiger Frist zum jeweiligen Quartalsende mitzuteilen.


4. Beiträge

4.1. Der Club erhebt keine Aufnahmegebühr, jedoch einen Jahresbeitrag, dessen Höhe von der Mitgliederversammlung festgesetzt wird.

4.2. Bei Austritt aus dem Club besteht kein Anspruch auf Rückzahlung bisher geleisteter Beiträge.

4.3. Das Präsidium kann einzelne Mitglieder vom Beitrag befreien.

4.4. Ehrenmitglieder sind grundsätzlich vom Beitrag befreit.


5. Das Präsidium

5.1. Das Präsidium besteht aus:
a) dem Präsidenten,
b) dem Vizepräsidenten,
c) dem Clubsekretär,
d) dem Schatzmeister.

5.2. Der Club wird nach innen und außen von seinem Präsidenten vertreten. Dieser ist für alle Geschäfte, die im Namen und für Rechnung des Vereins getätigt werden, verantwortlich. Vornehmlich
widmet er sich der Repräsentation des Clubs.

5.3. Der Vizepräsident vertritt den Präsidenten in allen Aufgabenbereichen. Er ist vor allem für die
Pressearbeit des Clubs zuständig und hält Kontakt zu Institutionen und Personen, welche den
Clubinteressen förderlich sein können.

5.4. Dem Clubsekretär unterliegen alle Aufgaben der Clubverwaltung, insbesondere die Schrift- und
Protokollführung, die Postabwicklung sowie die Führung der Mitgliederkartei.

5.5. Der Schatzmeister ist für die ordnungsgemäße Verwaltung der Clubfinanzen zuständig. Er hat die
finanzielle Situation ständig zu überwachen und auf einen ausgeglichenen Haushalt zu achten.
Der Schatzmeister unterrichtet den Präsidenten und den Vizepräsidenten über die finanzielle Situation des Clubs und regelt ggf. steuerliche Belange.

5.6. Dem Präsidium obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Clubs und die Durchführung der
Clubbeschlüsse. Insbesondere ist es federführend bei der Planung, Organisation und Durchführung
der Veranstaltungen.

5.7. Das Präsidium wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt und
bleibt solange im Amt, bis ein neues Präsidium gewählt ist.

5.8. Bei Ausscheiden eines Präsidiumsmitgliedes haben die übrigen Präsidiumsmitglieder das Recht,
eine Ersatzperson, die Mitglied des Clubs ist, bis zur nächsten Mitgliederversammlung zu bestellen.

5.9. Änderungen der Statuten, die von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann das Präsidium von sich aus vornehmen.

5.10. Jedes Präsidiumsmitglied ist von den Vorschriften des § 181 BGB befreit.


6. Die Mitgliederversammlung

6.1. Die Ordentliche Mitgliederversammlung ist einmal jährlich durch das Präsidium einzuberufen.
6.2. Die Mitglieder sind unter Bekanntgabe der Tagesordnung und unter Einhaltung einer Frist von
mindestens zwei Wochen schriftlich einzuladen.

6.3. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind unter Wahrung einer einwöchigen Ladungsfrist
durch das Präsidium einzuberufen, wenn das Interesse des Clubs es erfordert, oder die Einberufung
von mindestens der Hälfte der Mitglieder unter Angabe der Gründe schriftlich gefordert wird.

6.4. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Eine Vertretung
in der Stimmabgabe ist unzulässig.

6.5. Die Ordentliche Mitgliederversammlung wählt oder bestätigt das Präsidium.

6.6. Der Ordentlichen Mitgliederversammlung sind der Kassen- und der Jahresbericht zur Beschlussfassung über die Genehmigung und Entlastung des Präsidiums vorzulegen. Sie bestellt zwei Revisoren, die dem Präsidium nicht angehören dürfen, um unangemeldet die Buchführung und den
Kassenbericht zu prüfen und über das Ergebnis der Mitgliederversammlung zu berichten.

6.7. Die Mitgliederversammlung entscheidet ferner über:
a) den Haushalt des Clubs,
b) Aufgaben und Veranstaltungen des Clubs, die vom Präsidium vorgetragen werden,
c) Änderungen der Statuten,
d) Ernennung von Ehrenmitgliedern,
e) Auflösung des Clubs.


7. Beurkundung von Beschlüssen

7.1. Die in Präsidiumssitzungen und Mitgliederversammlungen gefassten Beschlüsse sind schriftlich
niederzulegen und vom jeweiligen Versammlungsleiter sowie vom Protokollführer zu unterzeichnen.


8. Auflösung des Clubs und Veräußerung des Vermögens

8.1. Über die Auflösung des Clubs entscheidet die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4
der erschienenen Mitglieder.

8.2. Bei der Auflösung oder Aufhebung des Clubs oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt sein
Vermögen an karitative Einrichtungen in Celle.